Endlich hab ich es geschafft, ein wenig zur Ruhe zu kommen. Die ersten Tage nach dem Beginn meines Mutterschutzes habe ich mit dem Kerl zusammen eine Reihe von Besorgungen gemacht. Und kaum war ich soweit, mich hier zu Hause zu sortieren, wurde ich krank. Also erstmal nix mit Wohnung pimpen, Kartons auspacken etc. Sondern Bett hüten war angesagt.

Seit ein paar Tagen geht es nun aber wieder aufwärts und ich war tatsächlich produktiv. Habe alle Bilder im Wohnzimmer aufgehängt, ein paar weitere Kartons ausgepackt. Es ist schön und beruhigend, dass es jetzt hier weitergeht.

Aber eigentlich hat zu meiner Entspannung immens beigetragen, dass ich mich sehr um mich und meinen Körper kümmere, was sich zugleich auch mental bemerkbar macht.

Ich bekomme nun einmal in der Woche Massagen gegen Schwangerschaftsbeschwerden, also „Knochenarbeit“ am Becken, dem unteren sowie dem oberen Rücken. Danach noch eine Ölmassage, insgesamt 1,5 Std. Dann heisst es nach Hause fahren, heiss duschen und noch mindestens 45 Minuten ruhen. Es ist unglaublich, wie sehr das wirkt. Und wie sehr ich mich darauf einlassen kann. Soviel Zeit hätte ich im Alltag nie für mich gehabt. Nie.
Dann gibt es noch einmal in der Woche Schwangerschaftsyoga – auch sehr entspannend und außerdem gut für bewusstes Atmen. Also nicht, dass ich atmen lernen müsste, die Natur hat da was für uns vorbereitet. Aber es geht um Entspannungs- und Tiefenatmung. Mir hilfts.

Ab nächster Woche kommt noch Akupunktur hinzu, die soll sehr erfolgreich sein, um die Dauer der Geburt zu verkürzen. Die Hebammen in meiner Hebammenpraxis haben da auf jeden Fall enorm gute Erfahrungswerte, dass sich die Geburt zwei bis drei Stunden verkürzen lässt und sich der Muttermund schneller öffnet. Ich will das mal glauben, denn schaden kann es nicht.

Soviel Zeit habe ich, glaube ich, nicht nur ewig nicht, sondern noch nie in mich investiert. Aber wenn ich es jetzt nicht mache, wann dann? Ich versuche, mich in eine entspannte Stimmung und Haltung zu versetzen, um gut auf die Ankunft des Babys vorbereitet zu sein. Mit Hilfe dieser Angebote gelingt es auf jeden Fall sehr gut.

Advertisements