Schlagwörter

, , ,

Gestern Abend war uns nach was Leichtem, denn am Mittwoch war Schnipo-Tag, als meine Schwiegereltern bei uns waren. Es gibt hier in der Nähe eine Bude, die von einem Koch betrieben wird. Seit dem ich die für mich entdeckt habe, mag ich sogar Schnitzel aus der Pommesbude. Das Fleisch hat kein Fett dran, also gut pariert, sie sind schön dünn geklopft, die Panade schmeckt gut und ist lecker knusprig.
Auch alles andere kocht er dort frisch, mit frischen Zutaten. Alle Saucen, alle Salate, alles frisch und lecker und leider deshalb ab und zu eine Sünde wert.

Wo war ich? Um die Sünde zu kompensieren, gab es also Salat. Und ich wollte noch ne kleine Beilage, also hab ich ein bisschen geblättert und Zucchini-Schafskäse-Muffins entdeckte ich. Sowieso ist es zur Zeit ganz gut, was mit Zucchini zu machen, denn die Zucchini-Schwemme aus dem Garten reißt nicht ab. Obwohl wir auch schon mehrere Kilo süß-sauer eingekocht haben.

Ich schweife schon wieder ab. Hier das Rezept:

Man nehme:
180 g Mehl
ca. 200 g Zucchini
75 g Schafskäse (light)
1 Ei
150 ml fettarme Milch
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
1/2 TL Rosmarin
2 Tl Backpulver
Ergibt 6 Stk.

1.
Backofen auf 200 C vorheizen (Umluft 180 C). Mulden des Blechs einfetten und mehlen.
2.
Zucchini waschen und raspeln, Schafskäse klein würfeln.
3.
Ei mit Milch verquirlen, mit 1/4 TL Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Rosmarin würzen. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren, Zucchini und Schafskäse unterheben.
4.
Teig einfüllen und auf mittlere Schiene 30-35 Min backen, etwas abkühlen lassen und genießen.

Aufgrund der Konsistenz am nächsten Tag sollte man sie nicht aufbewahren, sondern alle gleich aufessen. Für Sie getestet.
(Bäh).

20140829-131621-47781781.jpg

20140829-131623-47783767.jpg

Advertisements