Schlagwörter

, ,

Der Textschlachter hat mich mit einem Stöckchen beworfen und mich für den „Liebsten Blog Award“ nominiert. Herzlichen Dank dafür. Ich werde die an mich gerichteten Fragen beantworten, aber meinerseits keine Blogs nominieren. Wer möchte, kann sich gerne melden, ich denke mir dann eine furchtbar kreative Frage aus. Eine. 😉

So. Here we go:

1. Was wolltest du werden, als du ein Kind warst (und warum bist du es doch nicht geworden)?
Ich wollte als Kind immer irgendwas mit Tieren machen, Tierärztin oder so. (Dann kam die Schule…).

2. Wenn du, wegen was auch immer, nervös bist, was tust du dagegen?
Im beruflichen Kontext: Auf und ab laufen hinter verschlossenen Türen. Im privaten Bereich hilft Alkohol.

3. Würdest du lieber unter Wasser oder in der Luft leben? Warum?
Ich bin nicht so gerne im Wasser und darunter schon gar nicht. Aber frei zu sein wie ein Vogel, das stelle ich mir schön vor. Ausserdem könnte ich dann so manchen Leuten auf den Kopf kacken. Und ich könnte mir mal alles von oben ansehen.

4. Wenn du auswandern müsstest, wohin ginge die Reise?
Mallorca. Ich liebe die Insel, abseits von Touristen-Hotspots. Es ist nicht so weit weg, das Klima ist mild, es gibt dort Ikea.

5. Gehst du Problemen eher aus dem Weg oder sprichst du sie direkt an?
Es kommt darauf an. Wenn ich sehr wütend oder sehr gekränkt bin, dann kann es etwas dauern. Ist aber auch besser so.
Lappalien oder Alltagsstreiteren z.B. mit dem Mann trage ich sofort aus, das möchte ich eigentlich nicht mit mir rumschleppen. Es gibt allerdings immer wieder innere Konflikte, wenn man z.B. vorher schon weiss, dass man eine Menge Energie zu versenken droht, die andere Person aber nicht wird erreichen können.

6. Gibt es etwas, was du weisst, aber am liebsten nie erfahren hättest?
Ja. Dabei geht es um meine Familie.

7. Als Blogger liest du hoffentlich auch viel. Welches ist dein Lieblingsbuch?
EIN Lieblingsbuch?? Harhar. Sehr schwierig. Ich liebe so viele Bücher.
Aber es gibt zwei Bücher, die mich sehr beeindruckt haben. Das eine heisst „Der Junge im gestreiften Pyjama“ und das zweite „Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen“.

8. Nenne mir ein paar Gründe, weshalb du bloggst?
Nun, ich unterstelle mal, dass man als Blogger generell ein erhöhtes Mitteilungsbedürfnis hat. Oder einen Mangel an reellen Zuhörern. Oder ein Ventil braucht. Oder ein Thema verarbeiten. Oder zu viel Zeit hat. Oder ein virtuelles Tagebuch festhalten möchte. Oder nichts von all dem und einfach nur „Lust“, zu schreiben. Alles trifft auch mich zu. Bis auf „zu viel Zeit“.

9. Welche Erfindung muss deiner Meinung noch erfunden werden?
Eine Gerätschaft, die es uns ermöglicht, mit Tieren zu sprechen.

10. Welches ist dein Lieblingswort?
Moppelkotze.

11. Wo lässt man seine Leichen, wenn man keinen Keller hat?
Wenn es Leichen im herkömlichen Sinne sind, würde ich das wohl hier nicht schreiben. Und über alles andere sollte man auch den Mantel des Schweigens legen.

Advertisements