Schlagwörter

,

Nachdem ich im November über unseren Krankenstand postete und meinte, das sei jetzt aber genug gewesen, bekamen wir es noch dicker und frei Haus geliefert, einiges davon über die Feiertage und den Jahreswechsel. Das Kind hatte einen dreiwöchigen Virusinfekt mit Halsentzündung, hohem Fieber, Bindehautentzündung, Schnupfen, wieder Bindehautentzündung, wieder Schnupfen. Ich selbst lag dann ab Heiligabend bis Neujahr auch mit nem Virusinfekt flach, hatte keine Stimme mehr (jaja, das fanden nicht alle so schlecht) und laboriere jetzt noch mit Cortisonspray an den vermaledeiten, empfindlichen Bronchien rum. Einzig der Mann blieb von all dem verschont und konnte seine Mädels pflegen.

Es ist so schlimm, dass das arme Kind ständig was Neues hat. Und es ist nervig, selbst ständig krank zu sein und nur mit halber Kraft durch den Alltag zu kommen. Es bleibt so viel liegen, der Berg (im wahrsten Wäschesinn) wird nicht kleiner und auch sonst gibt es so viel zu tun. Aber nun, es geht weiter, immer weiter… *mantraartigaufsag*

Aber vielleicht haben wir ja bald die *Grundimmunisierung* abgeschlossen und es kehrt Entspannung ein.

Advertisements