Schlagwörter

, , , , ,

An diesem Wochenende hatten wir Besuch von der O-Ma, meiner Mama. Da sie ja leider weit weg wohnt und die einfache Fahrtstrecke schon 4 Stunden dauert, sehen wir uns alle leider nicht so oft, was nun noch viel bedauerlicher ist, seitdem wir dieses entzückende Enkelkind gemacht haben. Aber Freitag war es wieder soweit. Diesmal  trafen wir uns vor der Kita-Tür, um das entzückende Enkelkind abzuholen und sind dann erstmal zum gemeinsamen Kaffeeklatsch mit Cupcake gefahren, wobei uns dann der beste Kerl von allen nach seinem Feierabend Gesellschaft leistete. Abends aßen wir zusammen köfffliffe Käsespätzle und dann musste ich mit dem Mann ausgehen. So schlimm. Schon wieder in die Lieblingskneipe und Lieblingsbier trinken. Meine Mutter übernahm an diesem Wochenende nämlich alle Nacht-und Frühschichten des Wochenendes, kein Protest möglich (wer würde das auch wollen). Himmlische Zustände also. Ausgehen! Ausschlafen! Auf den Putz hauen. Pah! Wir waren gegen Mitternacht zu Hause und bereits um 8 Uhr glockenwach. Das ist doch nicht mehr normal…

Nun, Samstag wurden wir dann auch wieder zu Hause rausgeworfen, es war Oma/Enkelkind-Zeit angesagt. Wir haben uns der Anweisung gebeugt und so sind der Mann und ich erstmal für unsere Kita einkaufen gefahren, dann hat der Gatte mich zum Mittagessen eingeladen, es gab vietnamesische „Straßenküche“, wir sind zum ersten Kirschblütenfest auf dem – zu dieser Jahreszeit schönsten Platz in der Stadt gewesen und danach noch zu einem Geburtstag. Dann zog es mich aber am frühen Abend doch magnetisch wieder zu meinem Kind und wir verbrachten den Abend daheim und – gingen früh schlafen, alle. Sonntag kümmerten wir uns mit zwei weiteren Helfern um unseren Keller und stellten den Sperrmüll raus, dessen Abholung hoffentlich heute stattgefunden hat, während meine Mutter wieder ordentlich das Kind bespaßte. Und ein bisschen Bügelwäsche hat meine Ma auch noch weggebügelt, während das Kind schlief. So lieb. Gestern Abend ist meiner Mutter dann wieder gefahren und wir werden uns vermutlich erst wiedersehen, wenn wir unsere neue Behausung in Beschlag genommen haben.

Leider habe ich seit gestern ätzende Halsschmerzen und hoffe nun, dass da nix Schlimmeres kommt. Das kann man ja nie brauchen, ich aber grad so GAR nicht.

   

         

Advertisements