Schlagwörter

, ,

Autsch… Mich traf heute ein Stöckchen. Sehr hart, denn es hat sehr lange Schwung holen können. Die liebe Telesabbie hat es nämlich bereits am 17. Januar losgeworfen, ich habe es aber heute erst entdeckt, durch Zufall. Weil sie Zimtschnecken verlinkt hat. Also, für die Zukunft – man locke mich mit Rezepten… 😉

Ok, los gehts:

  1. Kochen: Rezeptsklave oder Improvisationstalent?
    Ich halte mich gern an Rezepte, schließlich hat sich da jemand schon mal gute Gedanken gemacht. Aber manchmal lasse ich Zutaten weg oder ändere sie oder weiche bei Mengenangaben ab. Dem Grunde nach aber vertraue ich auf den Urheber. Aber nicht sklavisch. Meine sensationelle *hust* Bolo ist aber tatsächlich völlig Freestyle.
  2. Fernsehen oder streamen?
    Tatsächlich eher fernsehen und dann meistens bei Serien. Da hab ich dann die Stunde am Abend, die zu gucken, aber streamen hab ich irgendwie noch nicht für mich entdeckt. Wohl aber gucke ich viel in Mediatheken nach. Aber ich mag nach wie vor das Prinzip, eine Woche auf eine neue Folge zu warten.
  3. Was beschäftigt Dich zur Zeit am meisten? Positiv und negativ!
    Positiv: Mein Kind, meine Ehe, mein Job.
    Negativ: Mein Kind, meine Ehe, mein Job.
    Ok, das ist etwas zu leicht gemacht. Meistens läuft es in den Bereichen rund, aber manchmal eben auch nicht. Und wo viel Licht ist, ist auch mal Schatten.
  4. Was wünschst Du Dir von 2016?
    Ein ruhigeres Fahrwasser, Gesundheit für meine Familie und ne schöne Zeit mit denen. Spass beim Job.
  5. Hast Du schon mal irgendwelche Dorgen konsumiert? Würdest Du es wieder tun?
    Ja, schon mal Gras geraucht, Alkohol kommt auch vor. Ja. 🙂
  6. Piercing, Tattoo oder anderen permanenten Körperschmuck?
    Nichts dergleichen. Ich wollte immer ein Tattoo, hab mich aber nie getraut. Aber vielleicht lasse ich mir doch irgendwann eins mit Bezug zum Kind stechen.
  7. Was macht die Vorstellung mit Dir, Deinen jetzigen Job bis zur Rente zu machen?
    Grundsätzlich ist es zumindest eine beruhigende Situation, eine Stelle im öffentlichen Dienst zu haben. Ich habe in dieser ganzen Zeit schon sehr viele sehr interessante Dinge gemacht und großartige Menschen kennengelernt. Seit der Rückkehr aus der Elternzeit ist es eher ein auf- und ab. Erst wusste man nicht, wohin mit mir, im jetzigen Projekt hingegen fühle ich mich sehr wohl und mal sehen, wie es so ab April im neuen läuft. Aber sehr perspektivisch gesehen: Es geht ja immer weiter. Ich werde keine schlimmen Existenzsorgen haben, also nehme ich die Dinge, wie sie kommen.
  8. Frühstückst Du süß oder herzhaft oder und?
    Beides. Meistens starte ich herzhaft und mache dann einen süßen Abschluss. Manchmal andersrum. Das hängt von Laune, Tageszeit und vom Vorabend ab. 😉
  9. Welche Jahreszeit hast Du am liebsten?
    Den Sommer. Ab 25 Grad Außentemperatur bin ich dabei. Ich liebe warme Abendnächte, wenn man im Sommerkleidchen bis 23 Uhr ohne Frösteln draußen sitzen kann. Überhaupt liebe ich es, draußen zu sein. Ich freue mich wie Bolle auf das erste Frühstück auf der Terrasse und das erste Grillen im Garten.
  10. Welche wichtige Person der Geschichte würdest Du gerne mal treffen? Und warum?
    Zurzeit würde ich gerne mal eine halbe Stunde mit der Kanzlerin unter 4 Augen, von Frau zu Frau sprechen. Ich habe sie nicht gewählt und kann, will und werde ihre Partei nie wählen. Aber ich bin SO FROH, dass gerade sie da diesen Job hat.
    Und so generell wird es schwierig, da gibt es zu viel Auswahl.
  11. Magst Du Blogstöckchen?
    Es kommt auf die Umstände und den Inhalt an. Ich mag nur ungerne Stöckchen weiterwerfen, freue mich aber, wenn jemand aus dem Dunstkreis es aufhebt. Neugier ist ja stets vorhanden. Also, greift zu.
Advertisements