Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich weiß, es ist langweilig, wenn ich immer so anfange, aber es war schon wieder ein schönes Wochenende, was da hinter uns liegt.

Freitag abend hatte der Mann Ausgang und ich hatte zum Mädchenabend geladen und mich sehr über den Besuch gefreut. Und nicht nur, weil der Besuch Eierlikör und Schüps mitbrachte. ❤

Samstag haben erstmal das Übliche gemacht, der Mann und der Keks waren beim Bäcker und beim Metzger, ich hab währenddessen Haushaltskram gemacht. Ich hatte in den letzten Wochen so gut wie gar kein Fleisch gegessen, weshalb ich über mein Verlangen nach Mettbrötchen zum Frühstück irritiert war, aber ich habe dem gerne nachgegeben. War sehr lecker.
Dann sind wir Mittags über Herongen (Kühne Lagerverkauf) nach Venlo gefahren, bisschen shoppen (Hema, Apotheke, Käse (!), Kaffee fürs Büro), Pommes essen und mit dem Keks auf den Spielplatz gehen und die angrenzende Halfpipe bespielen.
Am Grenzübergang Herongen gibt es neben dem Kaffee-Verkaufsgeschäft auch ein Pflanzencenter und daran angrenzend eine Art Zoo mit Hasen, Hühnern und sehr zahmen Rehen. Die lassen sich füttern (wenn man was mit hat) und streicheln und sind wirklich arg niedlich. Ein Highlight für den Keks und mich, als wir dort auf der Rückfahrt angehalten haben.

Abends kam die Omma zum Babysitten und wir sind zum Polterabend vom Kollegen des Gatten gefahren. Da wir abgeholt und gefahren wurden, haben wir ein bisschen dem Alkohol zugesprochen und total unterschätzt, wieviel Schnaps getrunken wird, wenn Schützenvereine im Spiel sind. Ab 19.30 Uhr gingen die Kellnerinnen mit Schnapstabletts rum und naja, was soll ich sagen, ich kann schlecht nein sagen und manchmal läufts halt. Ich musste mir auf jeden Fall heute zum Katerfrühstück ein Ei kochen und dick Remoulade drauf machen… Aber nach viel Wasser und zwei Ibus ging es. Ich bin halt keine 20 mehr. Gott sei Dank hat der Keks heute bis kurz vor 9 geschlafen, das war auch ein großer Teil unserer Rettung. Ebenso die Tatsache, dass wir schon vor Mitternacht wieder zu Hause waren.

Und nachdem wir also entspannt, reaktionsverzögert und gemütlich in den Sonntag starteten, sind wir auch erst Nachmittags zu der traditionellen 1. Mai-Veranstaltung gegangen. Das ist hier eine schöne Veranstaltung mit Parteiständen, Kinderprogramm, gutem Essen (ich hatte eine leckere Döner-Variante des kurdischen Vereins), Trinken und vielen bekannten Menschen, die man da trifft. Wie ein großes Familientreffen. heute hat das Wetter wahnsinnig toll mitgespielt und wir haben bei strahlendem Sonnenschein den neuen Spielplatz im neu gestalteten Stadtgarten getestet und für gut befunden.

Da wir gießen mussten, haben wir noch einen Abstecher in den Garten gemacht, der Keks hat schnell den Sandkasten umgegraben und ich noch nen Kaffee in der Sonne getrunken. Dieses Draußensein ist wirklich was tolles. Ich liebe den Frühling und den Sommer.

Jetzt sitze ich auf dem Bett, der Tatort ist grad aus und ich werde jetzt der neuen, für mich kurzen Woche entgegenschlafen. Freitag ist die Kita zu und ich habe Urlaub.

Der Keks war so gut drauf dieses Wochenende, es war eine Wonne. ❤

Wieder einmal denke ich, was für ein Glückskäfer ich bin, wenn ich nach einem Wochenende sagen kann, dass es sich wie ein kleiner Urlaub angefühlt hat. Ich habe ein gutes Leben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements