Schlagwörter

, , , , , , , ,

Heute Abend, nach dem Fischessen mit dem Gatten, dem Keks und den Schwiegereltern, beginnt für mich zum 11. Mal meine persönliche Fastenzeit. Wie jedes Jahr freue ich mich auf die mir selbst gestellte Herausforderung. Ich verzichte in dieser Zeit auf sämtlichen Süßkram, Alkohol und Fleisch.  Von all dem wird es eine handvoll Ausnahmen geben, weil wir zB eingeladen sind, u.a. zum Grillen… Aber diese Ausnahmen lege ich vorher fest und plane sie ein, somit sind sie für mich ok.

Der Gatte zieht in diesem Jahr wieder mit und will auch in diesem Jahr ebenfalls wieder auf Fleisch verzichten. Mich macht das sehr stolz, dass er wieder dabei ist und ich freue mich schon wieder darauf, mir selbst beim Verzicht zu begegnen… Es ist gerade in den ersten Tagen eine starke mentale Herausforderung.

Heute musste ich aber leider noch 2 Schokobons im Büro vernichten. Man muss tun, was zu tun ist.

Advertisements