Schlagwörter

, , , , , , ,

In der Biokiste befand sich in dieser Woche u.a. Lauch. Und da ich die klassische Käse-Lauch-Suppe mindestens 10! Jahre nicht mehr gemacht habe, hatte ich spontanen Bock drauf. Passenderweise hatte ich noch Hack eingefroren und brauchte nur den obligatorischen Schmelzkäse kaufen, um die Suppe kochen zu können. Es fügt sich bislang wirklich gut mit der Biokiste. Das Gemüse für eine Woche ist da, ich stricke den Plan drum herum und wir kaufen nur noch dazu, was fehlt.

Man nehme:
2 bis 3 Stangen Lauch
2 mittelgroße Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
Öl zum Anbraten
ca. 250 g Hack
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein trocken oder mehr Brühe
200 g Schmelzkäse
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

1.
Den Lauch in Ringe schneiden, die Kartoffeln würfeln, den Knoblauch pressen. Das Öl in einem Topf erhitzen, das Hack krümelig anbraten, dann das Gemüse für ca. 5 Minuten mit anbraten.

2.
Mit Weißwein und Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen (vorsichtig beim Salz, der Schmelzkäse ist je nach Hersteller sehr salzig) und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Den Schmelzkäse einrühren und die Suppe mit Muskatnuss abschmecken.

Advertisements