Schlagwörter

, , , ,

Wir feiern diese Woche wieder Namenstag. Nämlich heute meinen und am Samstag den vom Keks.

Ich selbst brauche da keinerlei Aufmerksamkeiten, aber ich erinnere mich gerne an die Feiern bei meiner Patentante zurück. Meistens fiel mein Namenstag in die Sommerferien und da verbrachte ich immer so zwei bis drei Wochen und feierte dann also auch dort. In meiner Familie wurden diese Tage immer groß gefeiert und da ich ja ein Winterkind bin, fand ich es schön, auch im Sommer ein paar Aufmerksamkeiten zu bekommen. Es gibt da ein spezielles Foto, an das ich gerade spontan denke und das ich mal raussuchen werde.

Also heute bin ich „dran“ und am Samstag werden wir den Keks mit Geschenken und nem Kuchen überraschen und mit ihr feiern. Es ist mir tatsächlich egal, ob sie das schon versteht, ich finde es einfach schön, auch im Sommer ein kleines ‚Fest‘ für sie zu gestalten.

Der Name vom Keks bedeutet übrigens Herrin oder Gebieterin. DAS hätten wir uns besser vorher genau angucken sollen… 😉

Im Beitrag vom letzten Jahr findet sich auch die Erklärung, warum Namenstage überhaupt gefeiert werden.

 

Advertisements