Schlagwörter

, , ,

Am Wochenende war meine Mutter, die O-Ma, endlich wieder bei uns zu Besuch. Sie hatte im Vorfeld angekündigt, dass wir „gefälligst“ Samstag machen, was wir wollen, Hauptsache, sie kann den Tag mit dem Kind verbringen.

Das Kind war leider am Samstag, wie schon an den Tagen zuvor, erst mal extrem nölig. Uns ist sie tatsächlich die letzten Tage etwas auf die Nerven gegangen und wir waren ratlos, denn wir kennen so etwas nicht von ihr.
Allerdings passierte dann morgens etwas, was im Nachhinein eine Erklärung wäre. Sie lief freihändig ein paar Schritte und danach dann ganz oft. Der Knoten ist endlich geplatzt und die Sache mit dem Gleichgewicht funktioniert nun. Eine wahnsinnig tolle Sache, über die wir uns alle sehr freuten. Ich hab mich vor allem darüber gefreut, dass meine Mutter diesen wichtigen Meilenstein hautnah miterlebt hat.

Und siehe da, die Laune war am Sonntag wie ausgewechselt und seitdem haben wir wieder ein total gut gelauntes, albernes, fröhliches Kind. Sie schien einfach sehr unzufrieden gewesen zu sein, weil es nicht so klappte, wie sie vermutlich wollte.

Da wir ja die Ansage hatten, den Samstag was nach unserem Geschmack zu machen, haben wir etwas länger geschlafen (HERRLICH) waren Mittags essen, einkaufen etc., haben viele Besorgungen erledigt und haben u.a. den neuen Buggy abgeholt. Endlich, denn so schön ich den Kinderwagen finde, er ist mittlerweile unpraktisch und zu groß. Abends waren der Mann und ich in unserer Lieblingskneipe.

Und da ich Freitagsabends mit meiner Ma im Kino war, war ich zwei Abende an einem Wochenende aus! Das gabs, seitdem das Kind da ist, nicht mehr. Das war sehr schön, dieses wirklich erlebnisreiche Wochenende.

Ja, läuft bei uns. Das Kind.

(Nächsten Samstag dann Schuhe kaufen).

Advertisements