Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Ursprünglich hatten wir für den Montag gleich eine große Gartenaktion geplant. Wir wollten den Garten winterfest machen und die Möbel reinräumen. Aber das Herbstwetter machte uns einen Strich durch die Rechnung und wir haben dann eben drinnen gewerkelt, ich habe die Kammer aufgeräumt, lauter solche Sachen. Dann sind wir Mittags essen gegangen, haben ein Matratzengeschäft aufgesucht (vom Weihnachtsgeld kaufen wir ein neues Bett und Matratzen) und dann den Keks abgeholt.
Wir haben dann Apfelkompott gekocht, denn wir hatten eine riesige Tüte Äpfel von Freunden aus dem Garten geschenkt bekommen. Der Keks war sehr interessiert an dem ganzen Prozedere und hat eifrig Äpfel mit dem Apfelschneider zerteilt. Jetzt erzählt sie seit gestern davon, dass wir drei das gekocht haben und möchte kaum was anderes essen.

Am Dienstag waren wir traditionsgemäß in Düsseldorf, Kunst gucken, Bierchen trinken und lecker Burger essen bei Whats Beef.
Diese Ausflugs-Tradition in die Nachbarstadt hat sich irgendwann mal ergeben und ich finde das toll, mit dem Gatten Hand in Hand zu bummeln und Zeit miteinander zu verbringen. Die Ausstellung im K20 (Werke von Gursky und die Sammlung von Dorothee und Konrad Fischer) hat uns richtig gut gefallen, die werde ich separat verbloggen. Schön finde ich auch, meine Geburtstadt zu „begehen“ und die Stadt, in der ich arbeite mal von einer anderen Seite zu sehen. Außerdem haben wir noch im Traditionsgeschäft ABB Bergrath den ältesten Senf Deutschlands gekauft. Also ich gehe nicht davon aus, dass der Senf so alt ist, sondern die Tradition dieses Geschäfts.

Ja, das waren schon mal zwei richtig gute Tage.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements